Der FSV war von Beginn an spielbestimmend und schnürte die Gastgeber in der eigenen Hälfte ein. Nur ein Tor wollte trotz zahlloser Chancen nicht fallen. Erst in der 46. Minute gelang Philine Koebe das Führungstor. Der fast einzige Angriff der Gastgeberinnen führte 2. Minuten vor Spielende nach gravierenden Abstimmungsfehlern in der FSV Abwehr zum absolut unverdienten Ausgleich. Neuzugang Juliane Schmid gelang nach einem Alleingang noch der hochverdiente Siegtreffer praktisch mit dem Schlusspfiff.

Alle Spielberichte der laufenden Saison finden Sie auf der Seite der jeweiligen Mannschaft (Fußball > Mannschaft)