Tore: Simon Pauli, Florian Brücklmeier, Maxi Feirer

Ein paar Tage später war der 2. Meisterschaftsaspirant zu Gast. Diesmal ging der FSV aber mit mehr Mut und Entschlossenheit in die Partie. Die Gäste machten zwar das Spiel, aber man ließ kaum was zu. Nach 12 Minuten lag man aber, durch ein unglückliches Eigentor nach einer Ecke, hinten. Kurz danach vergab der FSV die große Ausgleichchance und wenig später stand es nach einem Abstimmungsproblem 0:2. So ging es in die Pause. Gleich nach dem Wechsel gelang dem FSV der Anschlusstreffer. Jetzt ging nochmal ein Ruck durch die Mannschaft und durch einen Doppelschlag nach einer Stunde drehte man das Spiel. Die Gäste waren geschockt, kamen aber nach einem Abpraller in der 79. Minute zum Ausgleich. Jetzt setzten sie nochmal alles auf eine Karte. Die Schlussphase wurde für den FSV zur Abwehrschlacht, welche man mit Glück und Geschick unbeschadet überstand. So stand am Ende ein unerwarteter und auch nicht unverdienter Punktgewinn für den FSV.

Alle Spielberichte der laufenden Saison finden Sie auf der Seite der jeweiligen Mannschaft (Fußball > Mannschaft)