Tore:1:0 Ester (1.), 1:1 Feirer (54.), 1:2 Oberrieder (80.)Bes. Vorkommnis:Tutzings Torhüter Andreas Stöckerl pariert Foulelfmeter von Michael Huber (80.)

Die Höhenrainer sind zurück in der Erfolgsspur. Nach der ersten Niederlage am vergangenen Spieltag in Perchting gaben die Fußballer von Trainer Gerhard Gleißner in Tutzing die richtige Antwort. Der Sieg im Derby war hart erarbeitet. „Das war eine schwere Geburt“, räumte Co-Trainer Martin Brücklmeier ein. Zu Beginn der Begegnung hatte es noch so ausgesehen, als könnten die Tutzinger ihr Konto nach einigen vergeblichen Versuchen wieder aufstocken. Frederik Ester verwertete gleich die erste Chance für die Platzherren. „Die sind besser als ihr Tabellenplatz“, zollte Brücklmeier dem Gegner Respekt. Der Klassenprimus brauchte lange, bis er sich von diesem frühen Schock erholte. „Wir haben das in der ersten Halbzeit ganz schlecht gemacht“. monierte der Übungsleiter. 54 Minuten waren schon absolviert, als Max Feirer den ersehnten Ausgleich erzielte. Die Tutzinger setzten alles dran, wenigstens einen Zähler zu retten. Zehn Minuten vor dem Ende scheiterte auch dieses Unterfangen. Ein umstrittener Foulelfmeter an Max Huber brachte den TSV auf die Verliererstraße.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Alle Spielberichte der laufenden Saison finden Sie auf der Seite der jeweiligen Mannschaft